19. Februar 2010

777 Live Cam Chat im Test

Category: 777 Live Cam Chat — Sexcam Tester @ 16:22

Einführung

Es ist geschafft und wir haben die 777 Livecams einmal einem gründlichen Test unterzogen. Wir haben dabei alle Features und Funktionen ausprobiert und wollen euch die Egebnisse nicht vorenthalten. Zunächst müssen wir gestehen, dass wir nicht ermitteln konnten, wie lange es die 777 Livecams schon gibt, aber „gefühlt“ ist das sicher auch schon eine ganze Zeit her, sodass dieser Sexcam Chat sicher auch zu den „Platzhirschen“ gezählt werden darf. Wie auch im Livestrip sind hier mit der Zeit immer neue Funktionen hinzugekommen, die einerseits das Vergnügen im Chat erhöhen, die es aber andererseits auch erforderlich machen, hier etwas mehr Text und Infos zu geben. Wem das zuviel des Lesens ist, der kann den Screenshot klicken und sich ein eigenes Bild machen.

Angebot und Übersichtlichkeit

Auf den ersten Blick auch hier zu sehen, dass das System sehr übersichtlich ist, nach klassischem Schema sozusagen, rechts die Girls, links das Menü und oben die unterschiedlichen Kategorien, nach denen auch hier sortiert wird. Dabei sieht man im Gegensatz zu anderen aber auch, dass hier schon auf der Startseite die thematische Vielfalt der Sexcam Girls aufblitzt, denn hier ist jung und alt, dick und dünn oder auch Fetisch zu sehen. Für die Schnecken im Livechat hat das allerdings auch Nachteile, denn diese müssen – so hat man uns „gesteckt“ – eine bestimmte durchschnittliche Haltezeit bei jedem User schafffen, denn sonst sind sie nicht auf der ersten Camseite zu sehen. Im Menü der linken Spalte hat man sofort Zugriff auf alle wichtigen Dinge und kann sein eigenes Profil einfach verwalten. Dort finden sich auch die Möglichkeiten um sein Coins Konto aufzuladen und man kann – was heute durchaus angebracht ist – nur Sexcams mit Soundübertragung auswählen. Ebenso zu finden sind Links zu Bookmarkdiensten, wie Yahoo oder Google, wobei man sich die Fragen stellen darf, wozu das da ist, denn wer speichert eine Sexseite öffentlich ab, zumal wenn man eine Freundin hat, aber sei es drum.

Anmelden, Einloggen und Coins aufladen

Das Anmelden ist natürlich denkbar einfach, einfach einen Usernamen eingeben, eine gültige Mail Addy angeben und sofort bekommt man eine Mail, mit der  Anmeldebestätigung und mit einem Passwort. Das sollte dann natürlich gleich geändert werden. Wer sich allerdings mit dem aktuellen Firefox (Version 3.6) einloggen will, bekommt erstmal die Meldung, dass „Session Cookies“ erlaubt sein müssten. Unser Browser ist bem Sexcam Test aber so eingestellt, dass alle Cookies erlaubt werden, und zwar so lange, bis der Firefox geschlossen wird. Etwas komisch, also versuchten wir es mit dem aktuellen Internet Explorer – Version 8 – und siehe da, es klappt. Was hier jedoch wieder nervt, ist die ständige Nachfrage des Adobe Flashplayers, der alle zwei Minuten um Erlaubnis fragt, etwas zu ändern. Sowas kann eigentlich nicht sein dachten wir uns, und haben sogleich den Support genervt, dem Sexcam Tester zu erklären, wie man das umgehen kann. Hier die Lösung des Problems:

Auch wenn der Support noch nicht geantwortet hat, konnten wir das Problem ermitteln. Erstens sollte man nicht mit dem Internet Explorer in der 64 Bit Version unterwegs sein, denn dieser hat große Probleme mit dem Adobe Flash Player, oder dieser mit dem Explorer, was zu diesen ständigen  Benutzerkonten Erlaubnisanfragen führte. Zweitens hatte sich in den Cookie Einstellungen des Firefox eine Blockierung der 777 Members Cookies eingeschlichen. Erlaubt man diese explizit, gibt es auch keine Probleme. Also Cookies erlauben, solange bis der Firefox geschlossen wird, und nicht mit der 64 Bit Version des Explorers arbeiten, dann läuft alles reibungslos.

Ist man nun wirklich neu bei den 777 Livecams, kann man sich auch gleich die 50 gratis Coins zum Sexcam Testen abholen, allerdings nur wenn man eine gültige Handynummer eingibt, und zwar eine, die das System noch nicht kennt, denn sonst gibt es kein Gratis Test mehr. :) Das Aufladen des Konto allerdings, gestaltete sich bei unseren Tests umständlicher als gedacht. Logisch, dass auch hier allerlei verschiedene Möglichkeiten angeboten werden, die Standards sind hier ClickandBuy, Sofortüberweisung.de, Kreditkarte, einfache Banküberweisung oder auch der ganz normale Lastschrifteinzug vom Girokonto. Wir wollten es schnell und sicher haben und wählten Kreditkarte aus, aber Pustekuchen, denn hier ging erstmal gar nichts, keine Verbindung zum Server möglich. Das gleiche bei ClickandBuy und Sofortüberweisung. Wobei die Ursache hierfür nicht bei den 777 Livecams selbst liegt, sondern eher beim Payment Anbieter „Firstgate“, da ging beim Test einfach gar nichts. Also haben wir den Einzug per Lastschrift gewählt (hier ist der Paymentanbieter webbilling.com, das funktionierte prima!!), denn obgleich es bei der normalen Banküberweisung satte Rabatte gibt, dauert uns sowas einfach zu lange, da die Coins erst gutgeschrieben werden, wenn das Geld gebucht ist, was schon mal ein paar Tage dauern kann, besonders wenn ein Wochenende dazwischen liegt.  Aber wie auch immer, wichtig ist in diesem Kontext, dass der Zahlvorgang, also das Angeben privater Daten wie Konto und Kreditkarte über eine verschlüsselte https://www…. Verbindung läuft, alles andere wäre inakzeptabel. Wer es anonymer mag, kann auch per Telefonrechnung oder Voice Call bezahlen, was in dem Fall auch schneller wäre, denn das Guthaben steht auch hierbei sofort zur Verfügung. Etwas störend auch, dass man mindestens 19,90 EURO investieren muss, wenn es schnell gehen soll, denn weniger wird nicht angeboten, es sei denn, man nimmt den langsamen Weg über die Vorkasse in Kauf. Ganz wichtig in diesem Kontext, wie bei allen anderen Dingen hier auch, man muss PopUps erlauben, denn ohne die geht bei den 777 Sexcams gar nichts, also sowohl beim Coins Aufladen, als auch wenn man die Steckbriefe der Girls sehen will, geht zunächst immer ein PopUp auf, von dem man dann weitergeleitet wird.

Preise und Chat Funktionen:

Dass du, wenn du mit den Girls bei 777 Livecams chatten willst, mindestens 19,90 EURO aufladen musst, hatten wir oben schon erwähnt, das ist im Grunde auch nötig, denn auch hier bestimmen die Girls die Preise selbst. Das führt natürlich dazu, dass die gefragten und sexy scharfen Granaten recht teuer sind. Bis zu 30 Coins pro Minute zum Beispiel bei Kikki. Hinzu kommen dann weitere 7 Coins pro Minute für den Chat mit Sound Übertragung, wobei das auch billiger sein kann, je nachdem, welchen Preis das Livegirl festlegt. Den Cam 2 Cam Chat konnten wir leider nicht richtig testen, dieser kostet aber keinen Aufpreis, was sehr positiv ist. Dafür allerdings scheint es so zu sein, dass die Voyeurcam nicht billiger ist, als die normale Session auch. Das wäre natürlich leicht unpassend, denn gerade wenn man schnell zur Sache kommen will, schaut man ja vorher nach, ob das Luder schon nackig ist. :) Hier noch ein kleiner Tipp!! Wenn ihr erst die Setcard des Sexcam Girls sehen wollt, klickt auf das Bild in der Übersichtsseite und nicht auf den Namen des Girls darüber, denn dann startet sofort der Livechat. Achso, fast vergessen, die Preise beginnen – im Gegensatz zum Livestrip – bei 1 Euro für 10 Coins, wenn man das minimale Volumen kauft, nimmt man mehr, gibt es auch hier gestaffelte Rabatte und der Livechat wird billiger. Praktisch zur Kontrolle ist hier aber die Chat Historie, sodass man immer nochmal nach schauen und prüfen kann, wann man und wie lange man mit wem in welchem Chat gewesen ist. Es hängt also eine Null mehr dran, kommt ja aber letztlich auf das Gleiche raus, je nachdem welchen Minutenpreis das Girl eingestellt hat. Beim Livestrip fängt es also mit einem Sexcam Coin pro Minute an, was einem EURO pro Minute entspricht, bei den 777 Livecams fängt es bei 10 Camcoins pro Minute an, was aber ebenso einem EURO pro Minute entspricht.

Was die Funktionen angeht, muss man leider feststellen, dass es vergleichweise wenig gibt. Vor allem fehlt uns eine Livechat Mitschnitt Funktion, um das geile Vergnügen immer mal wieder anzuschauen. Da sind andere deutlich weiter. Gut, Cam2Cam Livechat gibt es ohne Mehrkosten, ebenso wie Tonübertragung  (gegen Aufpreis) und was auch positiv anzumerken ist, eine Benachrichtigungsfunktion, bei der du per E-Mail darüber informiert wirst, wenn deine Favoriten online gehen. Das hat schon was. Was uns aber wieder fehlte, ist so eine Art Nachrichten Zentrale, um Textbotschaften, oder auch kleine Videos auszutauschen und ähnliches, da geht sicher noch mehr. Der Sinn der „Paniktaste“ erschliesst sich uns nicht so ganz, wenn da jemand eine Ahnung hat, wozu das gut sein soll, kann er bitte einen Kommentar hier hinterlegen. Wenn wir das also beispielsweise mit dem Livestrip vergleichen, besteht hier doch noch Nachholbedarf.

Sonstige Features und Funktionen:

Eines gleich vorweg, Telefonsex wird beim 777 Livechat nicht angeboten, wir konnten jedenfalls nichts entsprechendes finden. Dafür gibt es aber recht umfangreiche Bildergallerien der Sexcam Weiber, wobei die ersten drei Pics gratis sind, für weitere musst du 3 Coins pro Bild ausgeben. Du findest diese in der Menüleiste unter „Gallerien der Stunde“. Daneben werden kostenlos Handyclips der Girls zum Download angeboten, das ist wirklich prima, so hast du deine Lieblingsgirls auch auf dem Handy und kannst mit deinen Freunden tauschen oder auch für Aufregung in Bus und Bahn sorgen. Ebenso kostenlos sind die Screensaver, einfach runterladen und los gehts. Daneben gibt es, und das ist neu, das 777 Cinema, ein Hardcore Porno Video Angebot mit über 5.000 geilen Fickfilmen. Diese stammen aber natürlich nicht von den 777 Livecam Girls, sondern sind professionelle Pornos. Allerdings kannst du als Mitglied bei den 777 Live Cams das Cinema kostenlos testen. Last but not least ist die Livevorschau Funktion zu erwähnen. Hier kannst du auf der zentralen Übersichtsseite statt der üblichen Vorschaubilder nach Live Snapshots sortieren lassen. Ist natürlich recht praktisch, wenn man wissen will, wo die Aktion abgeht, oder die Luder nur gelangweilt vor der Cam hocken.

Sexcam Tester Fazit:

So fällt unser Fazit beim 777 Livecamchat denn auch etwas durchwachsen aus. Das System an sich ist durchaus ausgereift, die anfänglichen Probleme, die wir hatten, sind ja wie beschrieben auf falsche Einstellungen, bzw. auf den falschen Browser zurückzuführen. Auch die weiteren Bezahlmethoden funktionieren wieder alle, da gab es offenbar temporäre Probleme beim Anbieter von ClickandBuy.com. Positiv fallen hier die folgenden Punkte auf:

  • Einfach zu bedienendes Sexchat System
  • Cam2Cam Chat ohne Mehrkosten
  • Relativ viele, sichere und anonyme Bezahlmethoden
  • Viele andere Sexcam Luder schon auf der Startseite, die man sonst nicht sieht
  • Durchaus sinnvolle und durchdachte Features und Funktionen
  • Kostenlose Handyclips und Screensaver zum Downloaden
  • Live Snapshot Vorschaufunktion
  • Benachrichtigung wenn die Favoriten online gehen
  • 777 Cinema mit tausenden Pornofilmen

Da wo es Licht gibt, gibt es aber immer auch Schatten, so wollen wir hier auch nicht verschweigen, was uns im Vergleich mit anderen nicht so gefallen hat, bzw. was nach unserer Meinung fehlt.

  • Bezahlen mit PaySafeCard sollte eigentlich angeboten werden
  • HD Bildqualität sollte auch möglich sein, wenn auch nur bei den „besten Live Girls“
  • Mehr Features wie Nachrichten Center oder Livechat Mitschnittfunktion
  • Telefonsex Angebote einzelner Mädels wären auch nicht falsch
  • Die Voyeurcams sollten eigentlich billiger als der normale Camchat sein, wobei man hier sicher auch anderer Meinung sein kann
  • Ebenso fehlen so geile Extras wie ein fernsteuerbarer Dildo oder eine Möglichkeit, gebrauchte Wäsche der Sexcam Girls zu kaufen

Das war der Test der 777 Livechat Cams, wenn es euch zusagt, meldet euch über den Screenshot oben an, dann haben auch wir eswas davon. :) Eine Anmerkung noch, tragt euch für den Newsletter bei 777 Livecams ein, dann entgehen euch auch keine Infos über Rabatte und Sonderaktionen. Wenn wir etwas vergessen haben, hinterlasst einfach einen Kommentar hier unten, wir kümmern uns drum.

8 Comments »

  1. Guter Bericht !! Mit der Paniktaste hatte ich auch anfangs überlegt, habe dann aber an meinen Chef im Büro gedacht.
    Klick mal drauf, dann wird mal eben kurz im Vordergrund eine unverfängliche Seite aufgerufen und der Chef kriegt nicht gleich nen Herzstillstand (zumindest meiner *g)
    Gruß Gregor

    Comment by Gregor — 24. Juni 2010 @ 20:17

  2. Hallo Gregor.

    Der erste echte Kommentar nach fast 12.000 Spam Kommentaren. Und dann gleich so ein hilfreicher, Super! So ist das mit dem Wald, den man manchmal nicht vor lauter Bäumen sieht. Wir sind gar nicht auf die Idee gekommen. Aber das ist durchaus sinnvoll so!

    Besten Dank und ein schönes WE

    Comment by Sexcam Tester — 25. Juni 2010 @ 21:20

  3. Das macht wirklich Lust auf mehr ;) Habe von meiner Süßen (meine beste Freundin) eine Webcam geschenkt bekommen. Mal sehen, was ich damit so alles anstellen kann. Bin neugierig :)

    Comment by Chantal — 28. September 2010 @ 08:21

  4. Finde ich toll, dass man die Livecams auch erstaml kostenlos testen kann. Dann weiß man geleich, ob es sich für einen wirklich lohnt.

    Comment by Mausi — 10. Dezember 2011 @ 11:41

  5. hallo leute,
    was ist mit eurer seite los ?

    habe heut versucht nach dem kauf von coin im wert von 2 x 99,90 Euro
    und der telefonischen Übermittliung

    folgende Pin Code zu aktivieren
    083126
    913936
    diese wurden aber nicht durch Euer System nich akzeptiert.

    Frage >> habe ich diese nun umsonst bezahlt
    obwohl ich mit meiner netten chatpartnerin nicht mehr in kontakt treten kann.

    MfG

    Comment by roberto1009 — 4. Dezember 2012 @ 22:36

  6. Hallo Roberto, erstmal ein frohes neues Jahr und Entschuldigung, dass wir den Kommentar jetzt erst sehen, hatten einige Schwierigkeiten mit unserem Server. Bei welchem der Angebote hast du das Problem gehabt, also hier bei 777 Livecams oder bei einem der anderen, die wir hier vorgestellt haben? Wir kümmern uns sofort darum!

    Sexcam Tester

    Comment by Sexcam Tester — 3. Januar 2013 @ 18:28

  7. hallo team, bin eben über diesen Bericht gestolpert, da ich schon lange Kunde bei denen bin und mich dafür interessiert habe was andere so schreiben. Schöner Bericht und so ausführlich, cool geschrieben.
    Nur so richtig aktuell ist das alles nicht mehr, die haben viele neue Funktionen wie paysafecard (selbst schon probiert), shows mit HD, T6 auch teilweise möglich und so einiges mehr. bin gerne da.
    Zusätzlich gibt es auch das JetztLive-System; die Coins kann man zwar leider nicht übertragen, ist aber sehr modern und damit kann ich auf dem Pad so manche Momente genießen ;-)
    Vielelleicht auch das mal anschauen und berichten? ist ja keine Konkurenz von denen.

    LG Harry (Mail wollte ich nicht raus geben!)

    Comment by Harry — 10. August 2015 @ 12:12

  8. Hi und vielen Dank für das freundliche Feedback. Wird demnächst mal überarbeitet und up to date gebracht. Danke!!! :-)

    Comment by Sexcam Tester — 21. September 2015 @ 08:55

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment

XHTML ( You can use these tags):
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .